Hygge Backen – einfach und super lecker!

„Hygge“ beschreibt die dänische Lebensphilosophie, das Leben zu genießen, wo, wie und wann immer möglich. Das kommt nicht von ungefähr! Dänemark steht schon seit Jahren an oberster Stelle der Liste der glücklichsten Menschen weltweit. Das Glück liegt in den kleinen Dingen des Lebens. Die Pflegeeinrichtung Hortensiengarten lebt und arbeitet nach dieser Glücksphilosophie. Obwohl die Pflegeeinrichtung in Deutschland liegt, ist hier einfach alles hyggelig. Die gemütliche Einrichtung, das hyggelige Café, die fantastische Kulinarik sowie die angenehmen Freizeit- und Wellness-Angebote. Hygge Backen ist eines der Angebote, die Sie bei uns erwarten. Die Pflegeeinrichtung Hortensiengarten sorgt dafür, dass sich alle Mitarbeiter und Senioren hyggelig fühlen. Ihr Wohlbefinden und ein gemütliches Ambiente stehen bei uns an oberster Stelle.

Wie lebt es sich hyggelig?

Die Mitarbeiter und Senioren genießen die angenehme Atmosphäre und den respektvollen, gegenseitigen Umgang in der Pflegeeinrichtung Hortensiengarten. Oft sind es gerade die kleinen Dinge im Leben, die alles wieder etwas zurechtrücken. Der gemütliche Kaffeeklatsch bei Kaffee und hyggeligem Kuchen sorgt bestimmt für Entspannung und etwas Unterhaltung. Die Pflegeeinrichtung kümmert sich darum, dass Stress erst gar nicht aufkommt. Eine Tasse aromatischen Kaffees mit hygelligem Gebäck am Kamin hebt die Stimmung und sorgt für ein gemütliches Miteinander. Natürlich laufen die Dinge im Leben nicht immer optimal. Hygge ändert zwar nicht die Dinge, lässt sie aber besser überwinden. Ein schnuckeliges Stück Schokolade oder ein hyggelige Zimtschnecke machen das Leben gleich freundlicher. Aber auch die bequemen Möbel machen gesundheitliche Probleme gleich weniger schlimm. Kuschelige, bunte Kissen und flauschige, edle Teppiche sowie das saftige Grün der Zimmerpflanzen schaffen Hygge (Gemütlichkeit und Wärme) überall in der Pflegeeinrichtung Hortensiengarten. Übrigens, diese Glücksphilosophie ist ansteckend. Sie macht die Menschen glücklicher, fröhlicher und fördert die Sicherheit und den Frieden in unserem Haus!

Hygge Backen – einfach und super lecker!

Das Bild, das sich die Deutschen von einem Dänen machen, ähnelt sehr stark jenem der Wikinger aus den Filmen. Wortkarg und unnahbar leben die Dänen auf dem Land oder einer Insel. Na ja, das mit dem Land und den Inseln stimmt schon teilweise, aber alles andere nicht. Die Dänen lieben das Leben so wie die Deutschen auch. Sie lieben es, fröhlich und ausgelassen mit ihren Kindern zu spielen und die Freizeit nach Lust und Laune zu genießen. Der Teil des Lebens, der eben nicht perfekt ist, wird durch Hygge perfekt gemacht. Ein einfaches Brot im Topf mit leckerem Aufstrich oder duftende Himbeerschnitten sowie Zimtschnecken zaubern meistens ein Lächeln ins Gesicht. Nach einem langen Tag freut sich jeder Däne auf sein gemütliches Zuhause und ein hyggeliges Essen im Kreise seiner Lieben!

Hyggelige Rezepte

Leckere Haferkekse

Zutaten

– 180 Gramm Zucker
– ein Esslöffel Mehl
– Zwei Eier
– Ein Teelöffel Backpulver
– 120 Gramm (feine) Haferflocken
– etwas Salz
– etwas Vanillezucker
– 50 Gramm zerlassene Butter
– 50 Gramm Zartbitter-Kuvertüre

Eier und Zucker werden ca. 2 Minuten schaumig gerührt. Butter wird in einem Topf zerlassen. Das Mehl mit Backpulver und den Haferflocken in einer Schüssel vermengen. Langsam in den Eischaum unterziehen. Danach kommen noch Vanillezucker und etwas Salz hinzu und alles wird gut verrührt. Zum Schluss die noch warme, zerlassene Butter dazu geben und einen glatten Teig bereiten. Der Teig muss eine Viertelstunde ruhen. Der Backofen muss auf 200 Grad Celsius vorgeheizt werden. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und kleine Häufchen des Teiges geben. Dazwischen sollen ca. fünf Zentimeter Abstand sein, dass sich die Häufchen beim Backen ausdehnen können. Es sollen ungefähr neun Kekse werden. Die Haferkekse sollen dünn, aber groß werden. Deshalb reichen fünf Minuten im Ofen, bis sie hellbraun sind. Danach müssen sie abkühlen.

Tipp: Die Kekse erst vom Blech nehmen, wenn sie kalt sind, sonst zerbrechen sie!

Hindbærsnitter – dänische Himbeerschnitten

Zutaten für 12 Schnitten

Für die Füllung:

– 150 g Himbeeren, frisch oder gefroren
– 80 g Zucker
– 1 EL Zitronensaft
– 1 paar Tropfen Vanilleextrakt

Für den Teig:

– 50 g Mandeln
– 200 g Mehl
– 50 g mit Vanille aromatisierter Zucker
– 90 g Butter, kalt in kleinen Stücken
– 1 Prise Salz
– 1 EL fein geriebene Zitronenschale
– 1 Ei

Für den Zuckerguss:

-22 g Zitronensaft
– 150 g Puderzucker
– farbige Zuckerstreusel als Deko nach Belieben

Am Vorabend die Himbeerkonfitüre samt allen Zutaten, außer dem Vanilleextrakt, 3 bis 4 Minuten unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer fein pürieren, in eine Schüssel geben und den Vanilleextrakt einrühren.

Danach an einem kühlen bis zum nächsten Tag ruhen lassen. Der Mürbteig wird aus den zerkleinerten Mandeln, dem Mehl, dem Zucker, der Butter, dem Salz, der Zitronenschale und dem Ei hergestellt. Der Teig wird in eine Frischhaltefolie eingewickelt und kühl gestellt. Nach ca. 10 Minuten wird der Teig in die Hälfte geschnitten und beide Hälften zu Rechtecken von 20 cm x 30 cm ausgerollt.

Ein Teigrechteck wird auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech gelegt und mit der Himbeermasse bestrichen. Ein leeres Teigrechteck wird darüber gelegt. In den kalten Ofen geben und bei 200 Grad Celsius ca. 25 Minten backen. Ist der Teig goldbraun sind die Rechtecke fertig. Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Für den Zuckerguss den Zitronensaft und den Puderzucker vermischen.

Den Guss auf den Schnitten verteilen und mit Streusel bestreuen. Ein bisschen trocknen lassen und dann in die gewünschte Form schneiden.

Hortensiengarten Pflegeheim

"Das hyggelige Zuhause"

"Das hyggelige Zuhause"

Sie suchen einen freien Pflegeplatz oder haben eine allgemeine Frage? Wir sind hier, um Ihnen zu helfen, nutzen Sie einfach unser Kontaktformular oder rufen Sie direkt bei uns an.

Kontakt & Service

Teilen Sie diese Story!